Cool down - Eisbad!

In Finnland, Russland und China hat das Eisbad eine lange Tradition. Es werden Löcher in die Eisdecke geschlagen und nackt ein Eisbad "genossen". Für dich ist kaltes Wasser eher eine Qual? Zugegeben, es braucht viel Überwindung, wenn du dir aber regelmässig ein Eisbad gönnst, wirst du begeistert sein, von den positiven "Nebenwirkungen.Du musst dafür nicht warten bis der nächste See in deiner Nähe zugefrohren ist, eine Badewanne mit kaltem Wasser oder auch einfach eine kühle Dusche tun es auch ;)



  • Das kalte Bad nach dem Sport stärkt das Immunsystem: Regelmässige Eisbäder wappnen dich gegen Infekte. Und auch dein Wärmehaushalt wird durch die frostige Massnahme trainiert: Dein Körper lernt so, mit ungemütlicher Kälte und Temperaturschwankungen besser umzugehen. Ergebnis: Du wirst robuster.

  • Eisbaden nach dem Sport hilft dir bei der Regeneration. Der Wechsel von Kälte und Wärme fördert die Durchblutung und stabilisiert deinen Kreislauf.

  • Eisbäder sind vor allem nach dem Ausdauersport sinnvoll. Nach Ausdauerläufen oder intensiven Wettbewerben wie einem (Halb-)Marathon sind Eisbäder besonders hilfreich.

  • Eisbaden kann beim Abnehmen helfen. Kälte kurbelt ausserdem den Stoffwechsel an.


Tipp: 2 x 4 oder 2 x 6 Minuten kurz in die Badewanne steigen. Beim Duschen sind Wechselduschen mit kaltem und warmen Wasser zu empfehlen.


Achtung: Eisbaden ist nicht für jeden geeignet. Bei Bluthochdruck oder Herzerkrankungen solltest du von einem Eisbad nach dem Sport – und auch generell –  besser absehen.

44 Ansichten

Gratis Download

4 gesunde Frühstücks Rezepte

© 2018 by Goldenbody