top of page

Feiern ohne Reue, gesunde Entscheidungen am Weihnachtsmarkt und bei der Weihnachtsfeier

Die festliche Jahreszeit steht vor der Tür, und mit ihr kommen die verlockenden Düfte und Geschmacksrichtungen vom Weihnachtsmarkt und den festlichen Feiern. Für viele von uns kann es eine Herausforderung sein, gesunde Entscheidungen zu treffen, ohne dabei auf den Genuss zu verzichten. Doch dieses Jahr wollen wir gemeinsam Wege finden, wie wir die Feiertage in vollen Zügen geniessen können, ohne uns anschliessend schlecht zu fühlen.


Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt, gesunde Entscheidungen

Gesunde Entscheidungen auf dem Weihnachtsmarkt:

Ein Spaziergang über den Weihnachtsmarkt kann zu einer wahren Sinnesfreude werden, aber die verführerischen Leckereien können auch schnell zu einer Kalorienfalle werden. Statt jedoch auf alles zu verzichten, könnt ihr bewusste Entscheidungen treffen.

  • Bratwurst oder Gegrilltes? Entscheidet euch für magere Proteinquellen wie gegrilltes Poulet oder Fisch anstelle von fettiger Bratwurst.

  • Marroni statt gebrannte Mandeln: Greift zu gerösteten Marroni, um euren Knabberhunger zu stillen. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch kalorienärmer als gebrannte Mandeln.

  • Glühwein in Massen: Geniesst euren Glühwein, aber bedenkt, dass die Kalorien schnell zusammenkommen können. Vielleicht könnt ihr auch die alkoholfreie Variante probieren (oder warmen Cider) oder euren Glühwein mit heissem Wasser verdünnen.


Gesunde Entscheidungen auf der Weihnachtsfeier:

Die Weihnachtsfeier ist eine Gelegenheit, die Vielfalt festlicher Leckereien zu probieren. Hier sind einige Tipps, um bewusstere Entscheidungen zu treffen:

  • Gemüsesticks mit Dip: Statt sich ausschliesslich auf fettige Snacks zu stürzen, probiert Gemüsesticks mit einem leichten Joghurtdip. Eine köstliche und kalorienarme Alternative.

  • Gegrilltes statt frittiertes: Wenn möglich, entscheidet euch für gegrillte Speisen anstelle von frittierten. Das spart nicht nur Kalorien, sondern ist auch magenschonender.

  • Wasser als Begleiter: Trinkt zwischendurch immer wieder Wasser, um euch zu hydratisieren und euer Sättigungsgefühl zu unterstützen. Das hilft, übermässiges Naschen zu vermeiden.


Desserts mit Bedacht

Desserts mit Bedacht:

Auf den süssen Abschluss muss niemand verzichten. Hier sind einige kalorienärmere Optionen:

  • Früchtekorb statt Weihnachtsguetzli: Ein bunter Früchtekorb ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine vitaminreiche und kalorienarme Möglichkeit, das Festmahl abzuschliessen. Und natürlich hat so trotzdem noch 1-2 Guetzli platz, aber versuche die zwei doch mal zu kombinieren.

  • Magerer Joghurt mit Beeren: Ein köstliches Dessert kann auch aus magerem Joghurt und frischen Beeren bestehen. Gesund und lecker zugleich!

Die festliche Saison sollte eine Zeit der Freude und Gemeinschaft sein, und dabei müssen gesunde Entscheidungen nicht auf der Strecke bleiben.

Wichtig ist, dass ihr nach dem Essen kein schlechtes Gewissen habt. Macht euch vorab Gedanken, was ihr vielleicht essen möchtet und bleibt dann auch bei dieser Menge. Ganz wichtig: 1 Mahlzeit welche in deinen Augen "ungesund" ist, bestimmt noch nicht über Erfolg oder Misserfolg. Aber wenn du DANN gleich das Handtuch wirfst und die nächste Mahlzeit auch ungesund ist und wenn möglich noch gleich das ganze Wochenende, dann wird sich das leider sicher bemerkbar machen.


Ich habe zudem vor einiger Zeit ein Webinar zu diesem Thema abgefilmt. Falls du noch mehr Inputs brauchst, dann schau dort umbedingt vorbei :).




Feiert die Festtage mit einem Lächeln und der Gewissheit, dass ihr die Kontrolle über eure Entscheidungen habt.



Frohe Feiertage!

Laura

230 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page