Das Reis-Experiment

Schlechte Gedanken, und was sie in unserem Körper anrichten!


Vor einigen Jahren bin ich bereits auf das "Reis-Experiment" gestossen, habe mich jedoch nicht mit dem Thema befasst. Viele Menschen kämpfen mit schlechten Gedanken sich selber gegenüber. Sie schauen sich im Spiegel an, finden sich hässlich, fett, können nicht verstehen, dass man eine Person lieben kann, die so ausschaut und das sind nur einige Gedanken, vielleicht kennst du selber noch schlimmere?!?!


Wo kommen diese Gedanken her? Vielleicht vergleichst du dich zu fest mit Anderen, vielleicht warst du aber auch schon Mobbing ausgesetzt und musstest dir Dinge anhören über deine Segelohren, deine krumme Nase, deine Speckrollen am Bauch oder über deine Füsse, die einfach viel zu gross sind für deine Körpergrösse? Wichtig ist, dass wir diese Gedanken in deinem Kopf sofort stoppen können, denn anhand des Reis-Experimentes möchte ich dir zeigen, was in deinem Körper passiert.


Wie funktioniert das Reis-Experiment:

Das Reis-Experiment wurde von Dr. Masuro Emoto entwickelt. Es soll beweisen, dass Wasserkristalle Gefühle haben und denken können. Zwei Marmeladegläser werden gefüllt mit gekochtem Reis und anschliessend luftdicht verschlossen. Damit keine Verwechslung statt findet, werden beide Gläser beschriftet: Ein Glas ist das "Hass-Glas" und ein Glas ist das "Liebe-Glas". Jeden Tag werden nun die Gläser mit Hass oder Liebe überschwemmt. Wenn du im Youtube "Das Reis-Experiment" eingibst, findest du diverse Beispiele. Das "Hass-Glas" wird auf's übelste beschimpft, das "Liebe-Glas" hingegen mit Komplimenten überschwemmt.


Bereits nach einem Monat sollte man gemäss Masuro Emoto eine Veränderung feststellen. Durch die Beleidigungen, reagieren die Wasserkristalle im Reis depressiv und fangen an zu schimmeln. Der Reis wird braun und verkümmert. Der "Liebe-Reis" hingegen bleibt weiss.


Ich habe das Reis-Experiment nie selber ausprobiert, jedoch besteht unser Körper zu 60 - 80% aus Wasser und wenn nur ein kleiner Funke Wahrheit drin steckt, dann sollten wir schleunigst beginnen, mehr gute, als schlechte Gedanken in uns aufzunehmen. Schliesslich willst du doch nicht von innen verschimmeln, oder?


Gerne gebe ich dir einige Tipps mit auf den Weg, wie ich positiver durch's Leben gehe:

  • Vergleiche eliminieren: Wenn du dich ertappst, wie du in Zeitschriften, auf Instagram oder in der Badi ständig auf Frauen oder Männer schaust, die, wie du findest, besser aussehen, dann schalte das aus! Kaufe dir keine solche Zeitschriften mehr, lösche die Profile auf Instagram, konzentriere dich in der Badi auf das angenehme Wasser, die wohltuenden Sonnenstrahlen und deine Freunde, die mit dir dort sind. Denn nur mit "Vergleichen" änderst du an deinem Körper gar nichts.

  • Starte und Ende Positiv: Kaufe dir ein schönes Notizheft und einen tollen Schreiben. Lege es auf dein "Nachttischli" und schreibe jeden Abend auf, was am heutigen Tag positiv war. Wenn du am Morgen aufstehst, dann schreibst du dir auf, worauf du dich am heutigen Tag freust. Ich habe das über drei Monate täglich gemacht und irgendwann brauchte ich das Heft nicht mehr, weil ich automatisch am Abend dankbar war und mich am Morgen auf den Tag freute.

  • Schlechte Gedanken ändern nichts: Wach auf aus deiner "negativen Welt"! Wenn du siehst, dass du 10 Minuten zu spät dran bist für einen Termin, dann ist das halt so! Dann bist du kein Trottel, kein Idiot, sondern du bist einfach zu spät und zwar mit oder ohne schlechte Gedanken. Wenn du im Spiegel deinen Bauch zu dick findest, dann kannst du daran mit deinen Gedanken nichts ändern, im Gegenteil --> Du kannst innerlich verschimmeln gemäss Experiment :P... Wenn du hingegen etwas lockerer im Umgang mit dir bist, dann kannst du viel mehr erreichen. Mache eine Sportart, weil du Freude daran hast, finde eine Ernährungsform, die dir schmeckt, Plane nicht dein ganzes Leben so, damit du irgendwelche Diäten durchziehen kannst, sondern vergiss nicht zu leben! Mit Positiven Gedanken, kannst du viel mehr verändern und erreichen!

  • Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst! Nein, die Bibel habe ich nicht gelesen und diese Aussage finde ich eigentlich auch nicht passend, denn ein Grossteil liebt andere Menschen wahrscheinlich mehr, als sich selber. Ich bin jedoch fest überzeugt, dass wenn du gut und respektvoll zu anderen bist (Egal ob Tiere, Pflanzen, Menschen, Möbel), kommt dies auch zu dir zurück.


Wie gesagt, keine Ahnung ob das Reis-Experiment wirklich funktioniert, ich finde es jedoch sehr spannend und hoffe, dass ich dir damit ein paar wertvolle Inputs geben konnte, damit du positiver mit dir umgehst, denn du hast es wie jedes andere Lebewesen auf diesem Planeten verdient :).






Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Gratis Download

4 gesunde Frühstücks Rezepte

© 2018 by Goldenbody